Aktuelles:

 

eiko_icon eiko_list_icon Atemschutz Einsatzübung

Brandeinsatz > Wohngebäude
Übung
Zugriffe 1323
Einsatzort Details

Brückenstraße Oberbillig
Datum 11.05.2016
Alarmierungszeit 19:00 Uhr
Einsatzbeginn: 19:10 Uhr
Einsatzende 21:15 Uhr
Einsatzdauer 2 Std. 15 Min.
Alarmierungsart Termin vorher festgelegt
Einsatzleiter Stefan Thein
Mannschaftsstärke 9
eingesetzte Kräfte

Freiwillige Feuerwehr Oberbillig
Fahrzeugaufgebot   TSF (Tragkraftspritzenfahrzeug) Oberbillig  MTF (Mannschaftstransportfahrzeug) Oberbillig  Geräteanhänger TH Oberbillig
Übung

Einsatzbericht

In der aktuellen Übung wurde der Atemschutzeinsatz in einem Gebäude zur Personenerettung geübt. Dabei wurden zwei Personen von jeweils einem Atemschutztrupp über das Treppenhaus ins Freie gebracht und dem Rettungsdienst übergeben. Eine dritte aufgefundene Person musste aufgrund des Verletzungsbildes liegend transportiert werden. Dabei entschloss sich der Einsatzleiter, diese Rettung mit Hilfe der Schleifkorbtrage und der vierteiligen Steckleiter durchzuführen. Dabei wird die Person in die Trage gelegt und, gesichert und geführt durch vier Feuerwehrleinen über die Leiter langsam nach unten rutschen gelassen. Dabei ist zusätzlich auf die ordnungsgemäße Sicherung der Person zu achten. Im Anschluss war für die eingesetzten zwei Atemschutztrupps der Rückweg durch das Treppenhaus nicht mehr möglich, so dass diese ebenfalls über die Steckleiter, von der dafür allerdings lediglich zwei Teile eingesetzt wurden, das Haus verließen. Dabei zeigte sich, dass das vorhandene Fenster für eine solche Aktion unter PA schon grenzwertig eng war und im realen Einsatz wohl eher die PA-Geräte zurückgelassen würden, da dann ein Ausstieg deutlich schneller und sicherer erfolgen kann. Während der Übung war aber ja genügend Zeit vorhanden, so dass dies kein Problem darstellte und sich alle Feuerwehrleute noch mit ausreichender Restluft in den Flaschen beim Einsatzleiter und der Atemschutzüberwachung zurückmelden konnten. Anschließend wurde noch das Material verstaut, die benutzten Atemschutzgeräte in die Atemschutzverkstatt nach Konz gebracht und die Einsatzfahrzeuge wieder mit neu geprüften und gefüllten Atemschutzgeräten ausgestattet. Auch eine ausführliche Nachbesprechung erst im großen Kreis aller Anwesenden, dann noch einmal in kleinen Gruppen, durfte natürlich nicht fehlen.

Unser besonderer Dank gilt Stefan Thein für die Vorbereitung dieser Übung und Reza´s Bistro, Restaurant & Gästehaus für die Zurverfügungstellung des Übungsobjektes.

 

 
Zum Seitenanfang