Aktuelles:

 

eiko_icon eiko_list_icon Beförderungen und Entpflichtungen im Rahmen des ersten Tages des Feuerwehrfestes


sonstige Veranstaltung
Zugriffe 915
Einsatzort Details

Oberbillig, Kirchstraße; Feuerwehr Gerätehaus
Datum 27.05.2017
Alarmierungszeit 18:00 Uhr
Einsatzende 03:30 Uhr
Einsatzdauer 9 Std. 30 Min.
Alarmierungsart Termin vorher festgelegt
eingesetzte Kräfte

Freiwillige Feuerwehr Oberbillig
sonstige Veranstaltung

Einsatzbericht

Am ersten Tag des Feuerwehrfestes zum 90jährigen Bestehen der Feuerwehr Oberbillig, sowie 30 Jahre seit Gründung der Jugendfeuerwehr und 5 Jahre Förderverein Feuerwehr Oberbillig, wurde ein "Kölscher Abend" veranstaltet. Außerdem galt es drei Beförderungen und zwei Entpflichtungen durchzuführen. Roland Schick wurde zum Brandmeister, Peter Elenz zum Löschmeister und Marc Schnichels zum Oberfeuerwehrmann befördert. Die Beförderungen wurden musikalisch umrahmt durch den Gesangverein Oberbillig und vom ersten Beigeordneten der Verbandsgemeinde Konz Joachim Weber, zusammen mit dem Ortsbürgermeister von Oberbillig Andreas Beiling, sowie dem stellvertretendem Wehrleiter der Verbandsgemeinde Konz Ralf Kislich und dem Wehrführer von Oberbillig Guido Manternach, unterstützt durch den stellvertretenden Wehrführer von Oberbillig Stefan Hoffmann, durchgeführt.

Im direkten Anschluss wurden die Kameraden Alfred Weinandi, nach 45 Jahren, und Edmund Dostert nach 49 Jahren aus dem aktiven Dienst in den Ruhestand verabschiedet. Der erste Beigeordnete bedankte sich für die extrem lange und außergewöhnliche Bereitschaft der Gemeinde und damit der Dorfgemeinschaft über solch lange Zeiten zu dienen.

In seiner Ansprache bedankte sich Joachim Weber für das Engagement und die hohe Fortbildungsbereitschaft der Kameraden der Feuerwehr Oberbillig und lobte die gute Zusammenarbeit mit der Verbandsgemeinde. Außerdem ging er auf die Wichtigkeit der Feuerwehr in der Ortsgemeinde und deren Unterstützung bei vielen Aktivitäten innerhalb des Ortes, sowie die hervorragende Jugendarbeit (seit 30 Jahren) ein. Für die Aktivitäten der Jugendfeuerwehr bedankte er sich stellvertretend für alle Betreuer der letzten Jahre beim Jugendwart Ralf Hermesdorf.

Guido Manternach bedankte sich für das Erscheinen der Herren Weber, Kislich und Beiling und beim Gesangverein für die musikalische Unterstützung. Außerdem hob er die Hilfe durch die verschiedensten Personen und Organisationen im Ort und von befreundeten Feuerwehren und Vereinen hervor, ohne die ein solches Jubiläumsfest nicht möglich wäre.

Der weitere Abend war durch Musik der bekannten Kölner Gruppen und leckere Speisen und Getränke geprägt.

 

 
Zum Seitenanfang